Genießen Sie kostenlosen weltweiten Versand Jetzt shoppen

Die Hermès Hall of Fame: Die ultimativen Sammlerstücke des Hauses

SACLÀB INSIDERS
Eines vorweg: Jede Handtasche von Hermès ist ein Kunstwerk. Das handwerkliche Können, die Kreativität und die ultra-luxuriösen Materialien des legendären Modehauses sind unübertroffen. Aber wie jeder versierte Sammler weiß, gibt es einige Hermès-Designs, die ihren Platz in der Hall of Fame der Handtaschen wirklich verdient haben. Hier sind unsere Top 10 der begehrtesten Hermès-Sammlerstücke! Susannah Wilkinson

Die So Black-Editionen

Wann: 2010

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: Die “So Black”-Kollektion von Hermès ist eine echte Rarität auf dem Luxus-Secondhand-Markt. Die vom ehemaligen Kreativdirektor Jean Paul Gaultier herausgegebene Kollektion war eine dunkle, subversive Interpretation des klassischen Stils der Marke. Die schwarze PVD-Beschichtung der Hardware, kombiniert mit schwarzem Leder, erwies sich für Sammler als unwiderstehlich - dennoch stellte Hermès die Produktion schnell ein, als Berichte über Absplitterungen der Hardware aufkamen. Daher sind die monochromen Meisterwerke von JPG gleichermaßen selten wie begehrt. Halten Sie Ausschau nach einer So Black Birkin 30 und 35, Kelly 32 und 35, sowie einer Kelly Pochette, Kelly Cut und Constance Longue. 

Budget: Ab 30.000 € für eine Kelly, ab 40.000 € für eine Birkin

Hermès Kelly 35 Box So Black
Hermès Kelly 35 Box So Black

Die Birkin 20 Faubourg

Wann: 2019

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: Die Birkin Faubourg entwickelt sich rasant zum ultimativen Collector’s Item von Hermès, das in Bezug auf Seltenheit und Preis sogar mit der Himalaya konkurriert. Die Birkin Faubourg wurde als Hommage an die berühmte Hermès-Boutique in der Rue du Faubourg Saint-Honoré entworfen. Sie ist die erste Birkin, die jemals in einer Größe von 20 cm hergestellt wurde, und einzigartig im "Sellier"-Stil konstruiert. Das Äußere ist aufwändig aus verschiedenen Ledersorten gefertigt, um die Fassade der Pariser Boutique nachzubilden, komplett mit Schaufenstermarkisen in dem Farbton Orange H und einer Mini-Einkaufstasche als Clochette. Bei der ersten Veröffentlichung im Jahr 2019 wurden zwei verschiedene Farbvarianten angeboten: "Day" (mit einem Ledergehäuse in Gold) und "Night" (mit einem Gehäuse in Deep Blue). Kürzlich brachte Hermès zwei außergewöhnliche neue Varianten auf den Markt: die Faubourg Snow / Sous La Neige aus mattem Alligatorleder in Beton und die Faubourg Midnight mit mattem schwarzem Alligatorleder mit seltener So-Black-Hardware. Es wird gemunkelt, dass es nur rund 150 Stück pro Farbvariante gibt, und diese Seltenheit spiegelt sich in den rekordverdächtigen Preisen wider, die der Faubourg bereits auf dem Sekundärmarkt erzielt.

Budget: Ab €225.000 aufwärts

Die Sterling Silver Kelly 15

Wann: ab den 1990er Jahren

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: Sie ist eher ein feines Schmuckstück als nur eine Handtasche - die Sterling Silver Kelly 15 tauchte erstmals in den 1990er Jahren auf und wurde zuletzt in den Händen von (einer sehr glücklichen) Kylie Jenner gesehen. Dieser unglaublich seltene Micro-Schatz hat ein reines, spiegelndes Finish, eine abnehmbares Chaîne d'Ancre-Kette und eine eigene spezielle Box. Im Gegensatz zu anderen Kellys ist die Sterling Silver Kelly mit einer Scharnieröffnung an der Oberseite versehen - und wie Sie sich vorstellen können, hat sie innen nur Platz für einen Lippenstift und ein oder zwei Kreditkarten!

Budget: Ab 60.000 €

Hermès Sterling Silver Mini Kelly
Eine extrem seltene Hermès Sterling Silver Kelly, gesehen bei Janefinds

Die Shadow Birkin

Wann: 2009

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: Ein weiterer Geniestreich aus dem avantgardistischen Geist von Jean Paul Gaultier - für die Shadow Birkin nahm er die legendäre Hermès Hardware und verwandelte sie durch spielerisch geprägtes Leder in eine Trompe-l'oeil-Illusion. Statt der verschließbaren Klappe bleibt diese Tasche offen. Ein Beweis, wie die einfachsten Designs die größte Wirkung erzielen können.

Budget: Ab 30.000 €

Hermès Shadow Birkin Bag
Die Shadow Birkin wurde 2009 von Hermès herausgegeben, ihre Geschichte wird sehr liebevoll auf der Website des Hauses erzählt. Bild: Hermès

Die Kelly Doll

Wann: 2000

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: Ein Blick auf die Kelly Doll und man kann ihren Charme verstehen. Diese anthropomorphe Interpretation der Kelly Doll wurde eines Tages während der Kritzeleien von Hermès-CEO Jean-Louis Dumas erdacht und zeigt die skurrilere Seite der Traditionsmarke. In der Größe einer Kelly 15 und in verschiedenen Farben hergestellt, ist ein besonders reizvoller Aspekt dieser zierlichen Tasche, dass die Arme verstellbar sind - so können Sie Ihre Kelly Doll ganz nach Belieben in jede Pose bringen.

Budget: Ab 35.000 € 

Hermès Kelly Doll Handbag
Die Kelly Doll wird auch auf der Website von Hermès vorgestellt und wurde im Jahr 2000 von Jean-Louis Dumas entworfen. Bild: Hermès

Die Himalayas

Wann: Ab Ende der 00er Jahre

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: Hermès' bekanntestes Design, die Himalaya Birkin und Kelly, werden nur den Top-VIP-Kunden des Hauses angeboten. Die Taschen werden aus Nilkrokodilleder gefertigt, das fachmännisch gefärbt wurde, um die schneebedeckten Berge des Himalaja widerzuspiegeln. Die Himalaya Birkins und Kellys sind entweder mit Palladium-Hardware oder mit Hardware in Weißgold mit Diamantbesatz erhältlich - letztere Variante hat sich bei Auktionen als Weltrekordbrecher erwiesen.   

Budget: Ab 80.000 € in gebrauchtem Zustand, ab 140.000 € in neuem Zustand

Hermès Birkin 30 Niloticus Himalaya Blanc
Hermès Birkin 30 Niloticus Krokodilleder Himalaya Blanc

Die Osier Picnic Kelly

Wann: 2011

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: Die Picnic Kelly, die 2011 erstmals von Hermès vorgestellt wurde, ist das perfekte Sommer-Accessoire. Sie besteht aus gewebtem Korbgeflecht mit einem raffinierten Lederbesatz, der an einen traditionellen Picknick-Korb erinnert. Auch dies ist ein Beweis für die Kunstfertigkeit der Handwerker des Hauses: Korbgeflecht ist ein bekanntermaßen schwieriges und empfindliches Material. Im Laufe der Jahre ist Hermès gelegentlich zur Picknick-Inspiration zurückgekehrt und hat in limitierter Auflage Stile wie die Mini Picnic Kelly 20 und Neuauflagen der Originalgröße Kelly 35 produziert.

Budget: Ab 45.000 €

Hermès Kelly Picnic 20 Osier / Swift Vert Verone
Hermès Kelly Picnic 20 Osier / Swift Vert Verone

Die Plush Teddy Shearling Kelly

Wann: 2005

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: So wie die Picnic Kelly unser Traum-Accessoire für den Sommer ist, ist die Plush Teddy Kelly 35 wie geschaffen für die Pisten von St. Moritz oder Chamonix. Birkin und Kelly Bags aus Wildleder (Doblis) sind an sich schon eine Seltenheit, aber dieser Runway-Stil in limitierter Auflage, der von Jean Paul Gaultier für seine Herbst/Winter-Kollektion 2005 entworfen wurde, sorgt mit einem üppigen Shearling-Besatz für zusätzliche Gemütlichkeit. Wir lieben es, dass sogar an der Unterseite des Griffs Shearling entlangläuft - wer braucht schon Handschuhe, wenn man sich hier hineinkuscheln kann?

Budget: 42.000 €

The Hermès Kelly Teddy designed by Jean-Paul Gaultier for Fall/Winter 2010/11
Die Kelly Teddy, entworfen von Jean-Paul Gaultier für die Hermès Herbst/Winter 2010/2011 RTW Show in der Halle Freyssinet in Paris. Bild: Alain Gil-Gonzalez/ABACAPRESS.COM

Die Metallic Chèvre Birkin 25

Wann: 2005

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: Im April 2020 erlitt Hermès einen verheerenden Verlust - den Tod der tunesischen Künstlerin Leïla Menchari, die zwischen 1977 und 2013 136 zauberhafte Schaufensterauslagen für den Flagship-Store der Marke in der Rue du Faubourg Saint-Honoré entwarf. Von den marokkanischen Souks bis hin zu den Unterwassergrotten war Menchari in ihren Designs so visionär, dass sie sogar eine Ausstellung im Grand Palais im Jahr 2017 erhielt: Hermès à Tire d'Aile: Die Welten von Lëila Menchari. Für diese phantastischen Szenen wurden oft thematische Taschen geschaffen, die - verlockenderweise - nicht für den öffentlichen Verkauf bestimmt waren (obwohl man sie gelegentlich auf dem Secondhand-Markt auftauchen sieht). Dies änderte sich jedoch 2005, als Hermès, inspiriert von einem Einzelstück für ein Menchari-Fenster, eine Reihe von limitierten Metallic-Gold-, Silber- und Bronze-Chèvre Birkins, Kellys und Constances herausbrachte. Diese schimmernden Taschen, insbesondere die Birkin 25, sind bei Sammlern sehr begehrt.

Budget: 70.000 bis 100.000 €

Metallic Chevre Birkin 25
Diese Metallic Chèvre Birkin 25 wurde 2017 bei Christie's verkauft

Die Feather Kelly

Wann: Alle Jubeljahre einmal

Warum es sich um ein Sammlerstück handelt: Die Feather Kelly ist der Favorit von SACLÀB Co-Founder Oliver Stück und ein besonders seltener Fund. Diese einzigartigen Kelly Bags entstehen in Zusammenarbeit mit dem Haute-Couture Feder-Spezialisten Maison Lemarié. Und nur sehr selten sieht man ein Stück auf dem Secondhand-Markt vorbeiflattern. Jede Feder wird in mühevoller Handarbeit an der Vorderseite befestigt, um ein atemberaubendes Gefieder-Muster zu bilden. Wir haben Hermès-Sondereditionen von Taschen gesehen, die mit Pfauen-, Perlhuhn- und sogar Hahnfedern verziert sind.

Budget: 100.000 €

Hermès Limited Edition Feather Kelly Bag
Eine einzigartige Hermès Feather Kelly gesehen auf Ritournelleblog

Sind Sie auf der Suche nach der perfekten Hermès-Handtasche? Erfahren Sie mehr über die besten Modelle für jedes Budget oder shoppen Sie unsere Auswahl an gebrauchten Hermès-Taschen.


teilen

Wollen Sie Ihre Designer-Handtasche verkaufen?
Holen Sie sich noch heute ein Angebot ein und beginnen Sie zu verkaufen
Jetzt verkaufen

Mehr Themen

Mein Konto
Neuer Kunde?
Vervollständigen Sie Ihre Konto-Registrierung, um:
  • Ihre Bestellung zu prüfen und zu verfolgen
  • SACLÀB weiter zu empfehlen und jede Tasche zu reservieren

Einladen & Verdienen

X
Melden Sie sich an, um mit der Freigabe Ihres Links zu beginnen
Anmeldung